•    JEDE SPENDE HILFT DEM IGEL IN SEINER GRÖSSTEN NOT !

  • 1
  • 2
  • 3

Soforthilfe

Bewahren Sie zunächst einmal Ruhe und befolgen die nachfolgenden Schritte zur Erstversorgung:

  • Gewicht ermitteln, Igel auf Verletzungen prüfen, Fleigeneier und Maden bitte unbedingt mit einer Pinzette oder Zahnbürste entfernen

  • Kot für Untersuchung sammeln
  • Unterkühlte Tiere wärmen (handwarme Wärmeflasche in ein Handtuch wickeln, wobei das Tier diese Wärmequelle jederzeit selbständig verlassen können soll)

  • Mit Handtuch und Wärmequelle in hohen Karton setzen (Igel sind Kletterkünstler)

  • Erstversorgung: Wasser bereitstellen, Futter anbieten (zunächst eine kleine Portion, zuviel könnte den Kreislauf zu stark belasten)  
    (Katzenfutter, eingeweichtes Katzentrockenfutter, kurz angebratenes Hackfleisch, Rührei ohne Salz)
  • Igelstation bzw. Tierarzt kontaktieren oder uns anrufen und Rat suchen

  • Für Jung-Igel gilt eine besondere Notversorgung

 

 

Igelschutz und Hilfe

Unterstützen Sie unsere Arbeit für Igelschutz und Igelhilfe !

Wir finanzieren unsere Arbeit ausschließlich durch Mitgliedsbeiträge und Spenden.

Deshalb freuen wir uns über jede Unterstützung.

 

Mit einem Klick auf den Spenden-Button können Sie sofort spenden.

 

Wir bedanken uns im Namen der hilfsbedürftigen Igel an dieser Stelle unbekannterweise recht herzlich für Ihre Unterstützung.

Notfall-Kontakt

Sie haben einen hilfsbedürftigen Igel gefunden und benötigen Hilfe?

Informationen zur Ersten Hilfe finden Sie hier.

 Für weitergehende Fragen oder dringend benötigte Unterstützung erreichen Sie uns über unser

Notfall-Telefon: 01575 - 502 1973

oder per

e-Mail: kontakt@netzwerk-igelfreunde.de

Das Telefon ist speziell für Igelfinder in unserer Region (Landkreis Osterholz / Bremen) eingerichtet.
Bitte geben Sie uns in dringenden Fällen die Möglichkeit zum Rückruf.

Wir bitten um Verständnis, dass wir als ehrenamtlich Engagierte nicht rund um die Uhr erreichbar sind.